ETAPPE 4

 

Startseite

Varianten

Etappen

Berghuetten

Nachrichten

GR 222

Diese Seiten ersetzen dem Wanderer weder Karten noch Führer!

 

____________________

Verwenden Sie Karten und Führer von Alpina, um sicherer zu wandern und die Touren mehr zu geniessen!

 

 

 

ETAPPE 3

Wanderkarte für die Etappen

 

Estellencs- Banyalbufar- Esporles

Gehzeit: 5h

Höhenunterschied: 500 m, 450 m

Schwierigkeitsgrad: mittel- einfach

Markiert

 

 

 

(1)(2) Punta de Son Serralta, S'Esclop und Punta Fabioler

 

(3) Es Rafal de Planícia

 

Banyalbufar

 

 

(6) Aussicht nach Norden: Port des Canonge und Puig des Teix

 

Zusammenfassung der Etappe. Diese Beschreibung ist für eine Wanderung nicht ausreichend. Eine detaillierte Beschreibung findet man in den Wanderführern und Karten von Alpina

_____________________________________

Estellencs- Banyalbufar (2h 30min): In Estellencs gehen wir zum Herrenhaus Son Serralta de Dalt. Wir umgehen das Haus und, vor einem Gatter (2’), biegen wir nach links in einem Wanderweg. Nach 15’ überqueren wir geradeaus die Zufahrtstraße nach Planicia (hier beginnen beide alternativen Varianten) und gehen weiter bis zu einem schmalen Fahrweg (10’) wo wir nach links abbiegen. Wenig später durchqueren wir das Gatter von Es Rafal (Bilder 1, 2, wir müssen auf das Verbotschild achten) und folgen den Fahrweg bis zu einer Abzweigung (10’). Hier gehen wir geradeaus in den Wald auf den schmalen Wanderweg und kommen wir zum Herrenhaus Es Rafal, daß wir links umgehen. Bald verlassen wir durch ein Eisengatter die Finca und steigen abwärts nach Banyalbufar (20’)

 

Banyalbufar- Esporles “Camí des Correu” (2h 30min): Vor dem Rathaus von Banyalbufar nehmen wir die Straße nach links (Carrer de Jeroni Albertí) die, bald, das Dorf verlässt und zwischen den Terrassen hinaufsteigt. Nach 30’ überqueren wir einen Fahrweg geradeaus und steigen weiter aufwärts auf den, jetzt, ungeteerten Wanderweg. In 10’ kommen wir zum Wald wo wir 2 Grenzmauer durchqueren (Bilder 4, 5, 6). Nachher gehen wir bergab und passieren 2 Gatter. Wir überqueren die Hauptstraße geradeaus (45’) und laufen auf den angelegten Seitenweg. Bald überqueren wir wieder die Straße und, auf einen schmalen Weg, erreichen wir Esporles (15’)

 

(4) (5) Camí des Correu

 

      

ETAPPE 4

 

Esporles- Valldemossa- Deià

Wanderkarte für die Etappen

 

Gehzeit: 6h 30min

Höhenunterschied: 1120 m, 1170 m

Schwierigkeitsgrad: mittel- hoch

Markiert nur mit Steinmännchen und Farbe. Wegweiser zwischen Esporles und Coll de sa Basseta und in Sa Comuna

Zugangsprobleme zwischen Coll de sa Basseta und Coll de Sant Jordi,

+ Information>>>

 

 

 

(1) Comuna de Valldemossa von Coll de Sant Jordi aus

 

(2), (3) Valldemossa

 

(4) (5) Camí de S'Arxiduc, Aussicht nach Norden

 

(7) Deià von Cingles de Son Rul.lan aus

 

(9) Deià

Zusammenfassung der Etappe. Diese Beschreibung ist für eine Wanderung nicht ausreichend. Eine detaillierte Beschreibung findet man in den Wanderführern und Karten von Alpina

________________________________________

Esporles- Valldemossa (3h ): Mit der Kirche von Esporles im Rücken überqueren wir die Hauptstraße, nehmen den Carrer Nou de Sant Pere zur Siedlung Son Cabaspre. Wir folgen ihr nach links bis zum offenen Siedlungstor und nehmen nach 100 m den geteerten Fahrweg (Camí des Bosc) bergauf. Nach einem langen Stück sehen wir rechts ein isoliertes Ferienhaus (Can Buades) und finden nach wenigen Minuten einen Fahrweg nach rechts (Camí de sa Coma Llobera), den wir nehmen (1 h von der Kirche aus).

Nach 3’ kommen wir zu einem Paß und biegen nach links ab bis zu einem Fahrweg, wo wir nach links abbiegen und bei der nächsten Abzweigung erneut nach links gehen. Wir erreichen das Ende des Fahrweges (10') bei einem Kohlenmeilerplatz. Wir biegen nach rechts ab und gehen 5’ Richtung Osten. Dann biegen wir nach links, steigen zwischen großen Felsen ab bis zu einer Grenzmauer (5'), die uns bis zum Paß Coll de Sant Jordi (10', Bild 1) begleitet. Wir gehen nach links durch ein Gatter, biegen nach rechts bergauf und folgen dem Weg. An einem Kohlenmeilerplatz (45') geht es wieder in Kehren bergab bis Valldemossa.(Bilder 2, 3)

Valldemossa- Deià (3h 30min): An der Bushaltestelle, mit dem Rücken zur Hauptstraße von Palma, niehmen wir den C/del Rector Joan Mir, der direkt hier vor uns beginnt. Wir gehen in die dritten Straße nach rechts (C/de Joan Fuster, Sportplatz) und gehen danach die zweite Straße nach links (C/de les Oliveres), an deren Ende der Wanderweg beginnt. Wir steigen in Kehren hinauf, durchqueren eine Grenzmauer und gelangen zum Pla des Pouet (1h von Valldemossa aus) und zum Grat dem wir für 20’ folgen (Bilder 4, 5, 6). Nachdem wir den schmalen Teil des Kammes hinter uns gelassen haben, sehen wir links die Steinmännchen, die den Abstieg nach Deià kennzeichnen

Eine Steineichengruppe zeigt uns die Stelle, wo der Weg seinen spektakulären kurvenreichen Abstieg beginnt (Bild 7). Nach 20’ betreten wir den Wald und die Oliventerrasse (30’, Bild 8). Nach weiteren 5’ stößt man auf eine Mauerlücke: Hier können wir nach rechts den Karrenweg oder geradeaus den gepflasterten Weg nehmen, der wieder zum Karrenweg führt. Was man nicht machen sollte, ist durch die Mauerlücke weiterwandern. Nach einigen Metern verlassen wir den Weg und nehmen den linken Pfad, der an einer ausgetrockneten Quelle vorbei läuft. Kurz nachher biegen wir nach links, nehmen einen zugewachsenen Pfad und erreichen in 30’ einen Fahrweg,der uns zur Hauptstraße führt (5'). Dort gehen wir 100m nach links und nehmen dann die erste Straße nach rechts. An der nächsten Abzweigung gehen wir erneut nach rechts bis zur Berghütte Can Boi (10')

 

(6) Camí de S'Arxiduc, Aussicht nach Süden

(8) Cingles de Son Rul.lan

(10) Deià