ETAPPE 6

 

Startseite

Varianten

Etappen

Berghuetten

Nachrichten

GR 222

Diese Seiten ersetzen dem Wanderer weder Karten noch Führer!

 

____________________

Verwenden Sie Karten und Führer von Alpina, um sicherer zu wandern und die Touren mehr zu geniessen!

 

 

 

ETAPPE 5

 

Wanderkarte für die Etappen

 

Deià- Berghütte Muleta (Port de Sóller)

Gehzeit: 3h 15min

Höhenunterschied: 220 m, 270 m

Schwierigkeitsgrad: mittel

Markiert

 

 

(aus der Webseite: http://www.conselldemallorca.net/mediambient/pedra

    

Die Bucht Cala de Deià

Llucalcari

(2) Capella de Castelló

(3) Muleta Gran

 

Zusammenfassung der Etappe. Diese Beschreibung ist für eine Wanderung nicht ausreichend. Eine detaillierte Beschreibung findet man in den Wanderführern und Karten von Alpina

________________________________________

Von Can Boi nehmen wir die Straße nach rechts aufwärts bis zur Hauptstraße (5'), wo wir nach links abbiegen. 50 Meter nach der Bushaltestelle verlassen wir die Straße (3'), gehen geradeaus bergab bis zum geteerten Fahrweg wo wir nach rechts abbiegen. Wir gehen geradeaus weiter bis zur Ma-10 (15’), der wir 500m nach links folgen. Am km. 60,2 nehmen wir rechts den Stufenweg, der auf eine Teerstraße trifft. An der nächsten Gabelung gehen wir geradeaus und biegen, nach 100m, nach links in einen Wanderweg. Wir befinden uns nun auf dem alten Weg von Sóller nach Deià, dem wir nach links folgen.

Wir kommen in der Nähe der Häuser von Son Coll vorbei und betreten nach 10’ den Wald. Nach einigen nach oben führenden Kurven gehen wir durch ein Gatter (30’) und bald am Herrenhaus von Can Prohom (Bild 1) vorbei. Schließlich gelangen wir an eine Wegkreuzung (5', Kapelle, Bild 2). Wir biegen nach links ab, gehen zur Hauptstraße, der wir links in Richtung Deià etwa 50 m folgen. In der ersten scharfen Kurve nehmen wir eine Teerstraße für 10 Minuten bis zur ersten Gabelung, an der wir rechts gehen. Wir nehmen den ersten Fahrweg nach rechts und gehen an der nächsten Kreuzung nach links. In der Nähe von Muleta Gran (Bild 3) gelangen wir an eine Abzweigung (15'). Wir biegen links ab, nehmen einen Weg und überqueren eine Grenzmauer. Kurz vor der Küste erreichen wir eine Abzweigung, wo wir nach rechts aufwärts gehen und kommen von rückwärts zur Berghütte Muleta (20').

 

(1) Can Prohom

 

 

ETAPPE 6

 

Wanderkarte für die Etappen

 

Berghütte Muleta- Port de Sóller- Sóller- Barranc de Biniaraix- L'Ofre- Cúber Stausee- Berghütte Tossals Verds

Gehzeit: 8h

Höhenunterschied: 970 m, 550 m

Schwierigkeitsgrad: mittel-hoch

Markiert

 

(aus der Webseite: www.conselldemallorca.net/mediambient/pedra)

 

 

 

(1) Port de Sóller

(2) Sóller mit Barranc de Biniaraix und Puig de l'Ofre

(3) Biniaraix

(4), (5), (6) Barranc de Biniaraix

(8) Betonwasserrinne zwischen den Stauseen

(10) Wasserrinne "Canaleta del Massanella"

(12) Cases Velles de Tossals und Puig de Massanella

Zusammenfassung der Etappe. Diese Beschreibung ist für eine Wanderung nicht ausreichend. Eine detaillierte Beschreibung findet man in den Wanderführern und Karten von Alpina

________________________________________

Refugi de Muleta- Sóller (1h 30min): Von der Berghütte nehmen wir den GR Richtung Deià zur Abzweigung bei Muleta Gran (20'). Dort gehen wir nach links bis zum Ortsrand von Port de Sóller (Bild 1) wo wir rechts gehen. Bald führt den Weg, um ein Haus zu umgehen, bergauf (Bild 2) und dann nach unten. Wir nehmen an der ersten Kreuzung den geteerten Weg nach links zum Hotel “Can Ai”. Beim Erreichen der Hauptstraße nach Deià gehen wir links in Richtung Sóller und zum Haupplatz bei der Kirche.

 

Sóller- Cúber Stausee durch den Barranc de Biniaraix (4h 30min): Wir überqueren rechts den Platz in Richtung Fußballplatz (10'), wo wir die rechte Straße entlang des Flußbetts nehmen. Vor der Brücke biegen wir links in eine geteerte Straße bis Binibassí . Von hier aus nehmen wir den rechten geteerten Fahrweg bis zur Hauptstraße, wo wir nach links abbiegen. Nach wenigen Metern gehen wir nach rechts in einer Gasse, die uns bis Biniaraix führt (Bild 3). Hier gehen wir nach rechts zum Barranc de Biniaraix (Bilder 4, 5, 6).

Der "Camí des Barranc" endet an einem Gatter (2h, Bild 7), nach der wir nach links abbiegen und die Finca umgehen. Wir gelangen an einen Fahrweg, in den wir nach links einbiegen und nach oben gehen. Diesen Weg verlassen wir bald wieder und betreten rechts einen Pfad. Nach wenigen Metern gehen wir links und überqueren danach den Fahrweg bis zum Paß Coll de l’Ofre (30'). Vom Paß aus nehmen wir einen Pfad in Richtung Cúber-Stausee, der weiter unten wiederum auf den Fahrweg trifft. Nach einem Gatter führt der GR links am Stausee entlang und endet schließlich auf dem Parkplatz (1h ab dem Paß)

 

Cúber Stausee- Berghütte Refugi de Tossals Verds (2h): Statt das linke Gatter zum Parkplatz des Stausees durchqueren, gehen wir geradeaus weiter, passieren eine niedrige Grenzmauer (hier beginnt die Variante F) und überqueren den Zaum mit einer Holzleiter. Dann geht es links zur Hauptsstraße und wir sehen rechts die Betonwasserrinne, an der wir entlang wandern werden (Bild 8, 9). Nach 40 min, biegen wir nach rechts ab, überquerendie Wasserrinne und erreichen den Paß (7'). Wir steigen zur nächsten Wegkreuzung hinab (5'), nehmen den rechten Weg, überqueren zweimal den Bach (Bilder 10, 11) und gelangen zu einem breiten Paß (30'). Von dort gibt es 2 Wege (Bilder 12, 13) zur Berghütte (40')

 

(7) Puig de l'Ofre (1093m)

Aussicht vom L'Ofre Gipfel mit Cúber Stausee und Puig Major

(9) Gorg Blau Stausee

(11) Torrent des Prat und die Ebene

(13) Berghütte Tossals Verds